Ab 11. Oktober 2021 werden die bisher kostenfreien Bürgertests kostenpflichtig.

Weiterhin kostenfrei sind die Schnelltests für folgende asymptomatische Personen (nach § 4a TestV "Testungen bei impfunfähigen und abgesonderten Personen"):

  1. Kinder, die zum Zeitpunkt der Testung noch keine zwölf Jahre alt sind oder erst in den letzten drei Monaten vor der Testung zwölf Jahre alt geworden sind.
  2. Personen, die aufgrund einer medizinischen Kontraindikation, insbesondere einer Schwangerschaft im ersten Schwangerschaftsdrittel, zum Zeitpunkt der Testung nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können oder in den letzten drei Monaten vor der Testung aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden konnten.
  3. Personen, die zum Zeitpunkt der Testung an klinischen Studien zur Wirksamkeit von Impfstoffen gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 teilnehmen oder in den letzten drei Monaten vor der Testung an solchen Studien teilgenommen haben/li>
  4. Personen, die sich zum Zeitpunkt der Testung aufgrund einer nachgewiesenen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 in Absonderung befinden, wenn die Testung zur Beendigung der Absonderung erforderlich ist.

Bis zum 31. Dezember 2021 außerdem auch Personen,

  1. die zum Zeitpunkt der Testung noch minderjährig sind.
  2. die zum Zeitpunkt der Testung schwanger sind.
  3. die zum Zeitpunkt der Testung studieren und bei denen eine Schutzimpfung mit anderen als den vom Paul-Ehrlich-Institut im Internet unter der Adresse http://www.pei.de/impfstoffe/covid-19 genannten Impfstoffen erfolgt ist.

Ebenso kostenfrei sind zum Beispiel:

  1. asymptomatische Kontaktpersonen nach §2 Absatz 2 des TestV, z.B. Personen im gleichen Haushalt, weniger als 1.5 Meter Abstand, erhöhtes Risiko in der Corona-Warn-App
  2. asymptomatische Kontaktpersonen nach §3 "Testungen von Personen nach Auftreten von Infektionen in Einrichtungen und Unternehmen"
  3. asymptomatische Personen nach §4 "Testungen zur Verhütung der Verbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2", z.B. Mitarbeiter:innen, Patient:innen und Besucher:innen von Pflegeheimen oder Krankenhäusern

Bitte beachten Sie, dass Sie unbedingt einen Nachweis mitbringen müssen, dass Sie aus einem der genannten Gründe für kostenlose Schnelltests anspruchsberechtigt sind.

Im Fall der Nummer 2 ist ein ärztliches Zeugnis im Original darüber, dass Sie aufgrund einer medizinischen Kontraindikation nicht gegen das Coronavirus SARS-CoV-2 geimpft werden können, notwendig.